Eggbot

Welt-Ei Neulich habe ich mit Kind 2 einen Ausflug zum Offenburger CCC gemacht. Denn rechtzeitig zur bald kommenden Osterzeit gab es dort einen Workshop um einen Eggbot zu bauen - einen Eier-Bemal-Roboter. Der Roboter besteht im Grunde aus einem Schrittmotor, welcher das Ei dreht, einem Schrittmotor, welcher den Stift (mit Lebensmittelfarben) zum Bemalen hin und her bewegt und einem Servo zum Anheben und Absenken des Stifts. Gesteuert wird das Ganze über einen Arduino Uno, welcher seine Mal-Instruktionen über ein Plugin für Inkscape bekommt.
Bau des Eggbots
Eggbot im Bau
Eggbot im BetriebGemaltes Ei
Eggbot im Betrieb und fertiges Ergebnis
Der Zusammenbau der Mechanik, das Löten der Platinen und das obligatorische Troubleshooting der Software haben zwar einen halben Tag gedauert, aber dafür es hat auch einen riesen Spaß gemacht und das Ergebnis lässt sich auch sehen. Der Eggbot ist jetzt jedenfalls das Highlight am Frühstückstisch und rund um die Uhr im Einsatz. Vermutlich werden wir in nächster Zeit sehr viele Eier essen ...

Halloween-Spaß mit flammendem Auge


Sein Blick durchbohrt Wolken, Schatten, Erde und Fleisch! Du weißt, wovon ich spreche. Ein großes Auge, lidlos, umrandet von Flammen.
Den Herr der Ringe und das flammende Auge von Sauron kennt vermutlich jeder. Und wer dieses Jahr an Halloween unbedarft an des Cypax' Hütte vorbei ging, durfte den durchdringenden Blick des dunklen Herrschers von Mordor auch mal persönlich kennenlernen:
Sauron sieht alles!
Ok, also wie kommt es, dass Sauron auf meiner Regentonne hockt und kleine Kinder verschreckt? Das fing alles mit einem Abend am PC, einer Pizza und ziellosem Browsen in den Tiefen des Internets an, wo ich auf das hier stieß:
Gakken Worldeye
Bild © by Gakken Educational Co., Ltd.
Ja, genau - das ist ein digitaler Globus! Mehr Infos zu dem Gerät z.B. hier auf Youtube. Ich habe ein riesen Faible für ausgefallene Displays, also musste ich den einfach haben. Und es kommt sogar noch besser: er hat einen HDMI-Eingang!!! Zusammen mit einem Raspberry Pi lässt sich dann allerhand cooles Zeug anstellen:
OH YESSSS!
Link zum Video
Und weil das natürlich zum Tüfteln geradezu einlädt, habe ich das Python-Skript noch etwas erweitert und um OpenCV zur Erkennung von Bewegungen im Bild einer angeschlossenen Kamera ergänzt. Herausgekommen ist letztlich das Auge von Sauron, welches auf der Regentonne montiert an Halloween für das richtige Ambiente sorgt:
Das Auge von Sauron thront auf dem Turm von Barad-dûr unserer Regentonne.
Link zum Video
Leider war es dann so dunkel, dass die Kamera des Raspberry Pi fast nichts gesehen hat und das Auge folglich nicht auf Bewegungen reagieren konnte. Somit hat Sauron dann eben nur vorbeifahrende Autos angeblafft. Aber es für etwas Halloweeen-Ambiente reicht das so auch. Mal sehen, was ich nächstes Jahr zu Halloween daraus mache. Vielleicht einen Horror-Kürbis oder so ...

• Gakken Worldeye Digital Globe Projector • Kostet ca. 160 € über eBay + Versand und Zoll bei Bestellung aus Japan (Stand 10/2017) • Technische Infos: hier • Tutorial Raspberry Pi + Worldeye = Animated eye • Tutorial Raspberry Pi3 + OpenCV • Noch ein Tutorial Raspberry Pi3 + OpenCV • Mein Pi_Eyes repository auf GitHub mit Erweiterung für animierte Iris und OpenCV Und für die Sprüche von Sauron lädt man sich Shadow of Mordor über Steam runter (~ 42 GB), entpackt die Sounddateien mit dem Ravioli-Game-Tool (ja, das heißt wirklich so), hört sich die 14190(!) Wave-Dateien durch und kopiert sich was man braucht. Da die Dateien urheberrechtlich geschützt sind, sollte das naheliegenderweise ausschließlich für private Zwecke geschehen.


Dach fertig

Bitumen ist ein widerliches Zeug. Erst recht, wenn man in der Mitagshitze mit einer wackeligen Leiter auf einem steilen Dach klebrige Schindeln aufnagelt. Das Dach zu decken hat mich dann auch ganze zwei Tage Zeit und etliche Liter Schweiß gekostet. Ich hoffe, es hält jetzt auch eine Weile. Die empfohlene Dachneigung habe ich hier ja nicht unbedingt.
Hexenhaus
Und nun ist auch der Zweck der kleinen Holzschindeln klar.

Kettensägenmassaker, bunte Fenster und zauberhafte Details

Meine arme kleine 1600W-Spielzeugkettensäge musste sehr über ihr Können hinauswachsen, als ich letztens einen Baumstamm der Länge nach halbiert habe. Warum mach ich so was Beklopptes? Weil eine schnöde Plastikregenrinne keinesfalls einem Hexenhaus angemessen wäre. Da muss etwas uriges her, und wenn es noch so aufwändig wird. Und natürlich mit einem möglichst sinnlos verdreht und verwinkeltem Abflussrohr:
Hexenhaus
Mit im Bild: aktuelle Innenansicht, Türklopfer (eBay) und märchenhafte Gardinen für das Oberstübchen.
Meine bessere Hälfte hat sich inzwischen mit den Ausmaßen, die dieses Projekt räumlich und finanziell annimmt, arrangiert und bastelt fleißig bei der Inneneinrichtung mit:
Spinnenkissen
Die Arbeitsteilung ist bei uns offensichtlich eher klassisch, aber irgendwann bringe ich mir auch noch Nähen bei...
Das Spinnenfenster ist endlich auch fertig geworden:
Spinnenfenster
Die Laterne ist übrigens vom Flohmarkt und ein Kunstwerk für sich allein.
Sieht von Innen sogar noch besser aus:
Spinnenfenster
"Villa Spinnenbein", wie Kind #2 die Hütte taufte, macht ihrem Namen zunehmend alle Ehre.
Was von Innen ebenfalls so gut aussieht wie erhofft, ist das nun verglaste Erkerfenster:
Buntglasfenster
Schade nur, dass mir die Scheibe unten links gerissen ist :-(
Ich habe lange mit mir gerungen, ob 14 € (!) pro einzelner (!!) Glasscheibe es wert sind; aber sie sind es. Und wenn ich Sonntags keinen Krach machen darf, dann male ich eben etwas zur Entspannung. Wie z.B. 200 kleine Holzschindeln:
Holzschindeln
Und ob Cypax jetzt einen kleinen Sonnenstich hat und 20m² Dach mit einer Handvoll fitzeliger Mini-Plättchen eindecken will oder was er sonst damit vor hat, das erfahrt ihr beim nächsten Mal...