Einmal Playstation zum Mitnehmen bitte

Hach ja, Weihnachten! Heute gedenke ich dem 25. Jahrestag von "Ich bekomme keine Playstation zu Weihnachten". Aktuell aber steht ja die Playstation 5 in den Verkaufsregalen und würde sicher auch über die Ladentheken gehen - wenn denn die Geschäfte nicht Corona-bedingt geschlossen wären. Da wird sicher heute ebenfalls irgendwo, jemand eine leere Stelle unter dem Weihnachtsbaum vorfinden. Ja, sehr traurig, solch unerfüllte Kindheitswünsche. Angeblich wird das ja bisweilen später im Erwachsenenleben dann überkompensiert. Da ich inzwischen fünf oder sechs Playstationen und eine Kiste voll Zubehör und Spiele angesammelt habe, trifft das sogar auf mich möglicherweise ein kleines bisschen zu. Ein Zubehörteil, das sich bislang aber irgendwie meiner Kenntnis entzogen hat, sind ansteckbare Displays für den mobilen Einsatz. Bis ich in einem nächtlichen Kompensationsanfall Einkaufsausflug auf eBay auf dieses schöne Teil stieß:
Eccran Multimedia-Bildschirm
Die Verpackung täuscht geschickt über die geradezu winzige tatsächliche Displayfläche hinweg
Da konnte ich nicht widerstehen. Es wird einfach hinten an die PS2 angesteckt und erweitert sie um ein Display und Stromversorgung über den Zigarettenanzünder. Ideal also für das Wohnmobil. Zumal die PS2 ja auch bereits fähig ist, DVDs abzuspielen. Richtig wegweisend für die damalige Zeit! Allerdings ist die Bildschirmdiagonale mit 10cm alles andere als fortschrittlich. Und die Auflösung ist auch gemessen an damaligen Standards nicht gerade berauschend. So macht Zocken und Glotzen natürlich keinen Spaß. Zufälligerweise hatte ich aber noch einen etwas besseren TFT-Monitor für Rückfahrkameras hier herumliegen, welcher von den Abmessungen her genau in das Gehäuse hineinpasst. Also: Pimp my Multimedia-Bildschirm - aufschrauben, kleines Display ausbauen, größere Bildschirmaussparung aussägen, großes Display rein, Anschlüsse wieder anlöten und alles wieder zuschrauben. Voilà:
Eccran Multimedia-Bildschirm
Altes Display zum Vergleich im Vordergrund
Frohe Weihnachten allen, die das hier lesen!

Nachwuchsförderung

Aus der Kategorie "Mal eben schnell was gebastelt": Papa, können wir mal ein Futterhäuschen bauen? Kein Problem, mit einem Holzreststück, einer PET-Flasche und was sonst noch so herumliegt geht das ganz fix und benötigt auch kein Spezialwerkzeug.
Futterhaus
Mate-Flasche zur Zugvogel-Tankstation umgebaut
Und nebenbei kann man dem Nachwuchs auch noch etwas über Metall- vs. Holzsägeblätter beibringen, wie der Akkuschrauber funktioniert und erleben lassen wie bockig ein Astloch zu bohren sein kann.

Barhocker

Hab mir aus einem Traktorsitz (super bequem), einem Gokart-Lenkrad und einem Autorad einen Barhocker für echte Kerle gebastelt:
Barhocker
Und auch wenn ich ein bisschen damit gerechnet hatte, dass dies mit einem großen Knall endet - man kann durchaus an einer Stahlfelge schweißen noch während der Reifen dran ist.

Dach überm Kopf

Der Pizzaofen brauchte jedes Jahr einen neuen Anstrich, weil Wind und Wetter ihm so zusetzten. Darum habe ich ihm jetzt ein Dach gebaut:
Ofenüberdachung
Vom Dachausbau am Haus übrig gebliebene Balken verbaut ...
Ofenüberdachung
... und alles mit Trapezblech gedeckt.
Weil so ein Ofenrohr mächtig heiß wird, kam als Eindeckung nur Metall in Frage. Auch die Querstreben auf denen das Blech aufliegt bestehen aus 4-kant Stahlrohren, was leider deutlich teurer ist als eine Holzlattung. Einen Haken hat die Sache aber noch: am Durchbruch im Blech für das Abzugsrohr tropft etwas Regenwasser durch - obwohl ich diese Stelle großflächig mit einem super-spezial Ofendichtkleber eingeschmiert habe. Hat da jemand eine Idee (außer das ganze Rohr rundum ans Blech zu schweißen)?