Finger weg von der Y-Achse!

Bevölkerungswachstum Freiburg
Die Bevölkerungsentwicklung von Freiburg - was fällt uns hier auf?
Der unbedarfte Leser - und ich befürchte, dass sind nicht wenige - merkt beim morgendlichen Blick in die Zeitung sicherlich gar nicht, dass dieses Schaubild unten abgeschnitten ist. Schnell noch den Kaffee austrinken, kurz zum Wetterbericht und dann ab. Mittags in der Kantine oder abends am Stammtisch dann: "Jetzt isch scho bald jeder Dritte en Ausländer. Ich habs heut morge in de Zeitung gsehe!" Dabei sieht die Realität ganz anders aus, wenn man die Zahlen richtig darstellt - und nicht etwa willkürlich 100.000 Deutsche wegschneidet:
Bevölkerungswachstum Freiburg - korrigierte Version
Ein bisschen Bildbearbeitung bringt das wahre Verhältnis wieder ans Licht
Jeder, der beruflich mit Diagrammen zu tun hat, weiß, dass eine abgeschnittene Darstellung unsachlich ist. An der Y-Achse spielt man aus guten Gründen nicht herum. Alles andere nennt sich schlichtweg Manipulation. Also, warum? Warum publiziert das Statistische Landesamt so was? Warum druckt die Zeitung so was kommentarlos ab? Sind die alle inkompetent, einfach zu doof oder machen die das absichtlich?

Kurze Hosen

Heute in der Zeitung gesehen: 3/4 und 6/8, alles klar. Kinder, passt gut auf in der Schule. Denn wer nicht lernt Brüche zu kürzen muss später Hosen kürzen.