Wintercamp 2017 - Tag 3

Nur für den Fall, dass jemand denkt, wir hätten die Badewanne-Geschichte nicht bis zum Ende durchgezogen:
Wintercamp
Baden aus Sicherheitsgründen nur mit Badehelm gestattet.
Leider ist dies offiziell auch das allerletzte mit meinem Handy aufgenommene Bild. Und aufgrund von akkutem Wassereinbruch auf den Decks 1 bis 7 nur noch in submaritimer Bildqualität - da mir erst im Wasser eingefallen ist, dass ich ja das Handy dabei habe... Badeshorts mit Taschen sind halt eine ambivalente Sache. Aber für dieses eine Bild hat es dann trotz Versenkung noch gereicht. Ansonsten hatten wir noch
  • Leute, die irgendwo im Wald bei laufendem Motor übernachteten, weil sie uns nicht gefunden haben.
  • Leute, die zur Hütte wandern wollten, sich verlaufen haben und nach 8 Stunden doch noch heil ankamen.
  • Leute, die versucht haben mit dem Auto einen kleinen Waldweg zur Hütte zu fahren und nach 2m aus dem Tiefschnee gezogen werden mussten.
  • ... und so weiter ...
Kurz gesagt: viel Spaß!

CCCFr Wintercamp - Tag 2

Die Badewanne hat Gesellschaft von meinem Warmwasserofen bekommen und nun wird Schnee geschmolzen.
Wintercamp
Das Thermalbad-Setup steht.
Aufgrund der frostigen Temperaturen wird sich die Freibaderöffnung allerdings noch etwas verzögern.
Wintercamp
Stunden später...

CCCFr Wintercamp - Tag 1

Wintercamp
Kalt ist es hier. Aber schön.
Manchmal stellt man sich ja schon so existenzielle Fragen. Wer bin ich eigentlich? Was will ich eigentlich? Was mach ich hier eigentlich? Oder auch: Warum zieh ich eigentlich mitten im tiefsten Winter, nachts eine Badewanne durch den Wald?
Wintercamp
Ein bisschen bekloppt wird wir ja schon.

Report des Spähtrupps

Dies ist ein Club-interner Blogeintrag als Vorbereitung für das Wintercamp des CCC-Freiburg. Hintergrund ist, dass wir hier ein Hüttenwochenende veranstalten. Ich habe heute eine kleine Spritztour gemacht, um mal zu sehen, wie so die Straßenbedingungen zur Hütte sind.

Kurzfassung:

Ski und Rodel gut, aber mit dem Auto bis zur Hütte hochfahren? Vergesst es. Lauter tolles Zeug und Dinge mitbringen? Da kommt nur genau das hoch, was ihr durch 300m Tiefschnee tragen könnt.

Langfassung:

Bis Oberried und in den Ort rein ist alles geräumt (war klar).
DIY Thermalbad
Ja, ich fahr immer so schräg. Bessere Kurvenlage und so.
Die Straße rechts nach dem 'Goldenen Adler' in Oberried ist zwar etwas schneematschig, aber bis zum letzten Haus weitestgehend freigeräumt. Mit Winterreifen jedenfalls kein Problem. Aber schon bei der Abzweigung zum Bergbauernhof kam ich nicht mehr voran. Gut, die Karre hat nur bescheidene 55 PS und Frontantrieb. Aber ich fuhr auch leer ohne Gepäck. Hab also kurz angehalten und Schneeketten montiert.
Ab der ersten richtigen Steigung ging es nicht ohne Ketten weiter.
Dann im 1. Gang mit Schritttempo den Berg hoch gekrochen. Schneller ging es einfach nicht. Zudem wurde die Straße zunehmend bedeckter. Schneedicke stellenweise ca. 3 cm ab Bergbauernhof bis durchgängig etwa 5-10 cm beim roten Briefkasten. In den Waldstücken eher etwas weniger, aber insgesamt trotz Schneeketten ziemlich glatt und schwammig zu fahren.
DIY Thermalbad
Auch mit Schneeketten noch rutschig. Und links geht's den Anhang runter...
Ich hab jedenfalls die ganze Straßenbreite genutzt und war nicht unglücklich, dass mir niemand entgegen kam.
Der Briefkasten spricht für sich, wie es oben aussieht. Ohne Schneeketten kommt man erst gar nicht so weit.
Unter dem Schnee ist eine feste Schicht Eis. Beim Briefkasten hab ich das Auto darum stehen gelassen, habe keine nassen Socken gescheut und bin zu Fuß bis zum Eselhof weiter.
DIY Thermalbad
Zufahrtsweg zum Eselhof.
Oben beim Eselhof (der ja nicht mehr bewirtschaftet wird), liegt reichlich Schnee (30 bis 40 cm).
Wie ich von Wanderern dort erfahren habe, war erst an diesem Morgen das Räumfahrzeug da.
Ortskundige wissen, dass beim Eselhof links ein schmaler Schotterweg die letzten 300m zur Hütte führt. Der ist zwar etwas steil und steinig, im Sommer aber mit dem Auto noch gut zu bewältigen. Und da haben wir nun ein kleines Problemchen:
Da kommt kein PKW hoch.
Das ist auch nicht bloß ein kleines Hügelchen, das man mal kurz platt trampeln könnte:
Da liegen halt so 30 bis 40cm Schnee. Durchgängig. Bis zur Hütte.
Die Esel als Last- und Zugtiere gibt es da oben nicht mehr und Sherpas sind mir in Oberried auch nicht begegnet. Wer zufällig Panzer, Schneemobil oder Rauschebart und Rentierschlitten hat, für den fängt der Spaß hier erst richtig an. Alle anderen müssen laufen.

Fazit:

Zwecks Anreise werde ich meinen Wagen irgendwo in Oberried abstellen und dann eine kleine, Schwarzwald-Bergwanderung zur Hütte machen. Mit 55 PS braucht man voll beladen erst gar nicht versuchen da hoch zu gurken. Wer ein besser motorisiertes Vehikel fährt, kommt mit Schneeketten vielleicht bis zum Eselhof (sofern das Wetter so bleibt). Bis zur Hütte hochfahren ist definitiv nicht möglich; also kommt nur hoch, was man tragen oder hinter sich her zerren kann. Das heißt leider auch, dass es diesmal wohl keinen Warmwasserofen / Thermalbad vor Ort geben wird :-( Alle Bilder in diesem Beitrag CC0.